Curriculum Vitæ (Auswahl)

AUSBILDUNG
Studi¬≠um2010Mag¬≠is¬≠ter Artium, Gesamt¬≠note: ‚ÄúSehr gut‚ÄĚ
The¬≠sis: ‚ÄěPatho¬≠log¬≠i¬≠cal Struc¬≠tures in Select¬≠ed Works of Philip K. Dick‚Äú
2000‚Äď2010Uni¬≠ver¬≠sit√§t zu K√∂ln
Englis­che Philolo­gie, Nieder­ländis­che Philolo­gie, Philoso­phie
Schule1990‚Äď1999Engel¬≠bert von Berg-Gym¬≠na¬≠si¬≠um, Wip¬≠per¬≠f√ľrth
BERUFLICHER WERDEGANG
Selb¬≠st¬≠st√§ndigkeit2014Gr√ľn¬≠dung von TEXTAUFWERTER ‚Äď Lek¬≠torat und Schreib¬≠ber¬≠atung
seit 2013Haupt­beru­flich­er Schrift­steller
Uni¬≠ver¬≠sit√§t zu K√∂ln2005 bis 2013Pr√ľ¬≠fungsamt der Philosophis¬≠chen Fakult√§t
Zulet¬≠zt Leitung der Bach¬≠e¬≠lor¬≠pr√ľ¬≠fungsver¬≠wal¬≠tung
T√ĄTIGKEITEN (AUSWAHL)
Kor¬≠rek¬≠torat, Lek¬≠torat2011, 2015content5 AG, M√ľnchen
DAAD Inter­na­tion­al Pro­grammes
2010Lehrstuhl Neumeier, Englis­ches Sem­i­nar, Uni­ver­sität zu Köln
Online-Zeitschrift Gen­der Forum
2007TASCHEN Ver­lag, Köln
Inter­na­tionale Edi­tio­nen
Lehrstuhl Berressem, Englis­ches Sem­i­nar, Uni­ver­sität zu Köln
Tagungsak­ten, Buch­pro­jek­te
Web­de­sign,
Con­tent Man­age­ment
2010 bis 2013stu¬≠diob√ľh¬≠nek√∂ln, The¬≠ater
Neugestal­tung, Umset­zung, Admin­is­tra­tion
Schu­lung und Beratung der Mitarbeiter/innen
2010 bis 2012Port in Air, The­ater­gruppe
Neugestal­tung, Umset­zung, Admin­is­tra­tion
2010Englis­ches Sem­i­nar, Uni­ver­sität zu Köln
Neuer­stel­lung und Migra­tion nach TYPO3 aller Webin­halte
Schu­lung und Beratung der Mitarbeiter/innen
K√úNSTLERISCHER WERDEGANG (AUSWAHL)
Lit¬≠er¬≠aturin ArbeitSTEIN AUF STEIN (AT) ‚Äď Krim¬≠i¬≠nal¬≠ro¬≠man zum The¬≠ma
‚ÄěAnti¬≠semitismus in Deutsch¬≠land‚Äú
2015Ein¬≠ladung zum drit¬≠ten Fes¬≠ti¬≠val ‚Äěf√ľn¬≠fzehn¬≠minuten‚Äú an der stu¬≠diob√ľh¬≠nek√∂ln.
Lesung aus dem Roman STEIN AUF STEIN (AT)
2014EXPEDITION KREBS ‚Äď erz√§h¬≠len¬≠des illus¬≠tri¬≠ertes Sach¬≠buch f√ľr Kinder.
Köln: atp Ver­lag
Präsen­ta­tion bei der lit.kid.cologne, 18.03. 2014 durch Ralph Caspers
Ein¬≠ladung zum zweit¬≠en Fes¬≠ti¬≠val ‚Äěf√ľn¬≠fzehn¬≠minuten‚Äú an der stu¬≠diob√ľh¬≠nek√∂ln
Lesung der Kurzgeschichte ‚ÄěWO BLEIBT DENN NUR JEAN-CLAUDE?‚Äú
Filmin ArbeitMASCHINEN VOLL DER GNADE (AT) ‚Äď Drehbuch
mit Johannes Dunck­er
2013STELLA (20 Min.) ‚Äď Drehbuch
mit Anna Hilgedieck, Julie Stark und Rolf Berg
Regie: Fred­erik Geisler
VERLEIH UND VER√ĖFFENTLICHUNG: EDITION SALZGEBER, BERLIN
25. LSF FILMTAGE, HAMBURG 2014
5th CINEMAVVENIRE FILM FESTIVAL, ROM 2014
2011AMERIKA (18 Min.) ‚Äď Drehbuch
mit Simon Rußig, Clara Gerst und Jörn Behr
Regie: Fred­erik Geisler
FILMHAUSKINO K√ĖLN, 2012
The­ater,

Buch/Regie
2015HUMBUG ‚Äď B√ľh¬≠nen¬≠fas¬≠sung frei nach Charles Dick¬≠ens
UA geplant f√ľr Wei¬≠h¬≠nacht¬≠en 2015
Pro¬≠duk¬≠tion: EvB-Gym¬≠na¬≠si¬≠um, Wip¬≠per¬≠f√ľrth. Regie: Tobias Schmidt
2009DER AUFBAU DES ZERBRECHLICHEN ‚Äď Buch und Regie
UA mit Evi Amon und Jörn Behr
im Rah¬≠men von ‚ÄúDer andere Weg‚ÄĚ
Pro¬≠duk¬≠tion: c.t.201, stu¬≠diob√ľh¬≠nek√∂ln
FINNISCH-DEUTSCHES FESTIVAL, K√ĖLN 2010
2008ZWEI MAL ZWEI MINUS ZWEI ‚Äď Buch und Regie
UA mit Ver­e­na Schmitz und Niklas Schulz
Pro¬≠duk¬≠tion: stu¬≠diob√ľh¬≠nek√∂ln
GEWINNER ‚ÄěKUNST GEGEN BARES‚Äú, 22. SEPTEMBER 2008
The­ater, 

Schaus­piel
2010Mika Myllya­hos HARMONY. Rolle: Olavi
Mika Myllya­hos PANIK. Rolle: Joni
Lesun¬≠gen im Rah¬≠men des Finnisch-Deutschen Fes¬≠ti¬≠vals, stu¬≠diob√ľh¬≠nek√∂ln
Regie: Hei­drun Grote
2009William Shake­spear­es TWELFTH NIGHT. Rolle: Malvo­lio
Pro­duk­tion: Port in Air/ARTheater, Köln. Regie: Richard Aczel
2008Samuel Beck­etts ROUGH FOR THEATRE I. Rolle: A
im Rah¬≠men des Beck¬≠ett-Abends ‚ÄěIs It Still Day?‚Äú
Pro­duk­tion: Port in Air/­Sev­erins-Burg-The­ater, Köln. Regie: Jochen Moli­tor
Ewald Pal­met­shofers HAMLET IST TOT. KEINE SCHWERKRAFT. Rolle: Olli
Lesung im Rah¬≠men des √Ėster¬≠re¬≠ichisch-Deutschen Fes¬≠ti¬≠vals, stu¬≠diob√ľh¬≠nek√∂ln
Regie: Tim Mrosek
2007Richard Aczels WHY SO ALL AT ONCE AT HOME? Haup­trol­le: Vater
Pro­duk­tion: Port in Air/ARTheater, Köln. Regie: Richard Aczel
MOT-FESTIVAL, SKOPJE
Chris­t­ian Sauters und Bern­hard Stud­lars A. IST EINE ANDERE. Rolle: Bon­go
Pro¬≠duk¬≠tion: Junge Theatergemeinde/ArkadaŇü The¬≠ater, K√∂ln. Regie: Ger¬≠rit Booms
2005Richard Aczels MODERATE LIGHT FASTNESS (UA). Haup­trol­le: Ehe­mann
Pro­duk­tion: Port in Air/ARTheater, Köln. Regie: Richard Aczel
EDINBURGH FESTIVAL FRINGE
2004Richard Aczels WHY SO ALL AT ONCE AT HOME? (UA). Haup­trol­le: Vater
Pro­duk­tion: Port in Air/ARTheater, Köln. Regie: Richard Aczel
Gr√ľn¬≠dungsmit¬≠glied der freien englis¬≠chsprachi¬≠gen The¬≠ater¬≠gruppe Port in Air
2003Schaus­piel­work­shop mit Lil­ia Abad­jie­va (Sofia/Moskau)
Abschlusspro­duk­tion: William Shake­spear­es ROMEO AND JULIET
im ArkadaŇü The¬≠ater, K√∂ln